Sie sind hier:

Diesel-Affäre - Noch kein Auto mit Euro-6d-Norm zugelassen

Datum:

Trotz der Diskussion um saubere Diesel hat noch kein Hersteller Modelle der neuesten und strengsten Abgasnorm amtlich genehmigen lassen - obwohl dies seit Anfang September verpflichtend ist. Bis  6. September lagen beim Kraftfahrt-Bundesamt "keine Anträge auf Euro-6d-Typgenehmigung zur Prüfung vor", so das Bundesverkehrsministerium.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) verwies bei "maybrit illner" darauf, dass sich eine in der Folge des so genannten Dieselgipfels eingesetzte Arbeitsgruppe sehr wohl mit der Möglichkeit von Hardware-Nachrüstungen befasse. Die …

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Seit Anfang September ist die Abgasnorm Euro-6d für bestimmte neue Modelle verpflichtend - trotzdem ist nach aktuellem Stand bislang kein Dieselauto mit dieser Norm zugelassen worden. Mit Stand zum 6. September hätten dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) "keine Anträge" für Typgenehmigungen zur Prüfung vorgelegen, erklärte das Bundesverkehrsministerium in einer Antwort auf eine Grünen-Anfrage.

Der Grünen-Verkehrsexperte Oliver Krischer erklärte, dies sei "leider typisch" für die Autoindustrie. Die Bundesregierung habe zudem "keine Informationen" darüber, ob bei anderen europäischen Genehmigungsbehörden Anträge zur Typgenehmigung von Euro-6d-Dieselautos vorlägen, erklärte das Verkehrsministerium in seiner Antwort weiter. Ein Sprecher bestätigte die Angaben am Montag und betonte, er könne nicht sagen, ob sich dies in der Zwischenzeit geändert hat.

"Chance für Neuanfang"

Ein Sprecher des Bundesumweltministeriums forderte die Autobauer auf, sich mit der Norm Euro-6d "zu beeilen", damit sich Verbraucher im Rahmen der von den Herstellern versprochenen Umtauschaktionen "saubere Diesel" kaufen könnten. Krischer sagte dazu den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland, die Automanager redeten "von nichts anderem", als von Euro-6d-Autos. "Aber man kann sie nicht kaufen, nirgendwo."

"Viele Ankündigungen, viele Versprechen - aber am Ende bleibt wenig bis gar nichts übrig", monierte der Grünen-Politiker. Gerade jetzt bestehe die Chance für einen Neuanfang. Die Hersteller verkauften allerdings noch ihre Diesel-Fahrzeuge mit der schlechten Abgasreinigung, "weil hier die Gewinnmargen höher sind". Die Abgasnorm Euro-6d ist die erste Abgasnorm, bei der die Grenzwerte für Stickoxide nicht nur auf dem Prüfstand im Labor, sondern auch unter realen Fahrbedingungen erfüllt werden müssen. Die Messung der Real Driving Emissions (RDE) ist seit September für die Typzulassung neuer Modelle verpflichtend. Für alle Neuzulassungen wird sie erst ab 1. September 2019 Pflicht.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.