Sie sind hier:

Dieselfahrer suchen den Ausstieg - BGH prüft Auto-Kreditverträge

Datum:

Einen alten Diesel loszuwerden, ist angesichts von Fahrverboten und dem Abgas-Skandal nicht einfach. Ist der Widerruf des Kreditvertrages eine Lösung? Der BGH prüft zwei Fälle.

Bundesadler am Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Archiv
Bundesadler am Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Archiv
Quelle: Uli Deck/dpa

Mancher Diesel-Besitzer würde sein Auto wegen des Skandals um manipulierte Abgaswerte gerne wieder loswerden. Ob dazu ein Kreditvertrag ein Hebel sein kann, steht heute beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe auf dem Prüfstand.

Es geht um Formulierungen in Kreditverträgen der BMW Bank und der Ford Bank für Gebrauchtwagenkäufe. Die Kläger hatten die Verträge widerrufen und sich auf aus ihrer Sicht unzureichende Formulierungen etwa zur Widerrufsbelehrung gestützt. Sie sehen sich auch an die Kaufverträge nicht mehr gebunden.

Archiv: Autos stehen am 22.02.2018 im Berufsverkehr in Stuttgart an einer Ampel

Nachrichten -
Abgas-Skandal in der Automobilbranche
 

Abgasmanipulation, Nachrüstung, mögliche Fahrverbote - der Diesel-Skandal erschüttert die Automobilbranche. Aktuelles und Hintergründe zum Abgasskandal.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.