Sie sind hier:

Dieselskandal - Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

Datum:

Der Skandal um illegale Abschalteinrichtungen hat womöglich weitere Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wirft Martin Winterkorn schweren Betrug vor - unter anderem.

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn war der bestbezahlte Manager Deutschlands, jetzt drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft. Wegen schweren Betrugs und unlauteren Wettbewerbs wurde er angeklagt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Staatsanwaltschaft klagt den ehemaligen Chef von Volkswagen wegen eines "besonders schweren Fall des Betruges" an. Darüber hinaus wird ihm unlauterer Wettbewerb sowie Untreue vorgeworfen, wie die Behörde mitteilte. Er habe es nach Kenntnis der Manipulationen von Emissionstests "unterlassen", diese gegenüber den Behörden in Europa und den USA sowie gegenüber den Kunden offenzulegen, heißt es.

Fünf Beschuldigte

Bei den vier weiteren Beschuldigten handelt es sich nach Informationen des ZDF-Landesstudios Niedersachsen um Führungskräfte aus der Motorenentwicklung und Abgasnachbehandlung. Insgesamt ermittelt die Behörde gegen eine Vielzahl weiterer VW-Mitarbeiter.

Geklagt hatten Anleger, die sich zu spät über die Diesel-Affäre informiert fühlten. In dem Musterverfahren vor dem Braunschweiger Landgericht geht es um milliardenschweren Schadenersatz.

Nach mehr als drei Jahren Ermittlungen im Dieselskandal muss sich Ex-VW-Chef Winterkorn vor Gericht verantworten. ZDF-Rechtsexperte Joachim Pohl über die möglichen Konsequenzen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Bis zu zehn Jahre Haft

Das Gericht muss nun über die Zulassung der erhobenen Anklage entscheiden. Auf Betrug im besonders schweren Fall stehen sechs Monate bis zu zehn Jahre Haft.

Der VW-Konzern hatte im September 2015 nach Ermittlungen von US-Behörden eingeräumt, weltweit in rund elf Millionen Dieselfahrzeugen eine illegale Software eingesetzt zu haben. Diese drückte den Schadstoffausstoß bei Emissionstests, damit dieser niedriger erschien. Martin Winterkorn trat daraufhin zurück.

Mehr zum Prozess in Braunschweig:

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.