Sie sind hier:

Dieselskandal - Weitere Razzien bei Audi

Datum:

Im Dieselskandal haben Ermittler Wohnungen von Ex-Vorständen durchsucht. Aktuelle Mitglieder des Audi-Vorstandes seien nicht unter Verdacht, heißt es.

Im Dieselskandal bei Audi gab es erneut Durchsuchungen.
Im Dieselskandal bei Audi gab es erneut Durchsuchungen. Quelle: Armin Weigel/dpa

Im Dieselskandal bei der VW-Tochter Audi haben Staatsanwälte Privatwohnungen und in einem Fall auch den Arbeitsplatz dreier weiterer Beschuldigter durchsucht. Bei zweien von ihnen handele es sich um ehemalige Vorstandsmitglieder von Audi, teilte die Münchner Staatsanwaltschaft mit.

Audi steht im Verdacht, bei den Abgaswerten von mindestens 210.000 Fahrzeugen für den europäischen und den US-Markt betrogen zu haben. Zuletzt hatte es deshalb Anfang Februar Razzien bei Audi gegeben.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.