Sie sind hier:

Dieter Kempf kämpft um Gelder - BDI fordert Investitionen in KI

Datum:

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie fordert mehr Investitionen für KI-Forschung. Dadurch solle Deutschland wettbewerbsfähig bleiben.

BDI-Präsident Dieter Kempf kämpft für KI-Forschung. Archivbild
BDI-Präsident Dieter Kempf kämpft für KI-Forschung. Archivbild
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) setzt sich für ein größeres Engagement in der Künstlichen Intelligenz (KI) ein. "Unsere Investition muss in die Künstliche Intelligenzforschung für industrielle Anwendungen gehen", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf im Deutschlandfunk.

Damit man mit Wirtschaftsmächten wie China konkurrieren könnte, müsse man jetzt Prioritäten setzen. "Wir müssen uns drauf konzentrieren, wo wir stark sind", sagte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.