Sie sind hier:

Digitalpakt für Schulen - DGB warnt Länder vor Blockade

Datum:

Das geplante Programm zur Schuldigitalisierung scheint immer ungewisser zu sein. Der DGB fordert ein Einlenken der Bundesländer.

Elke Hannack ist stellvertretende Vorsitzende des DGB.
Elke Hannack ist stellvertretende Vorsitzende des DGB.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Länder dazu aufgerufen, die geplante Schuldigitalisierung nicht zu verhindern. DGB-Vize-Chefin Elke Hannack warnte eindringlich davor, den Digitalpakt für Schulen im Bundesrat zu blockieren.

Damit würden die Länder die Modernisierung des Schulsystems vergeigen, "mit der sie selbst seit der Föderalismusreform von vor zehn Jahren überfordert sind". In vielen Schulen bröckele der Putz von den Wänden. Sie befänden sich noch "in der digitalen Steinzeit".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.