Sie sind hier:

Diplomatische Vertretung - PLO-Büro in den USA darf bleiben

Datum:

Die diplomatische Vertretung der Palästinenser in Washington darf geöffnet bleiben. Sie muss sich aber an klare Vorgaben halten.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Quelle: Soeren Stache/dpa

Die diplomatische Vertretung der Palästinenser in den USA muss nun doch nicht schließen. Das Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Washington müsse seine Aktivitäten jedoch zunächst auf den Einsatz für den Nahost-Friedensprozess beschränken, sagte ein Vertreter des US-Außenministeriums.

Vor einer Woche hatten US-Regierungsvertreter erklärt, das PLO-Büro müsse schließen, weil die Palästinenserführung Israel vor den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) bringen möchte.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.