Sie sind hier:

Distanz zu Stammwählern - Gabriel fordert SPD-Kurskorrektur

Datum:

Das Ringen der SPD um eine künftige Regierungsbeteiligung ist auch ein Ringen um den eigenen Kurs. Ex-SPD-Chef Gabriel will seiner Partei den Weg weisen.

Sigmar Gabriel sieht seine Partei vom richtigen Kurs abgekommen.
Sigmar Gabriel sieht seine Partei vom richtigen Kurs abgekommen. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Außenminister Sigmar Gabriel hat die Distanz der SPD zu ihren klassischen Wählerschichten beklagt und von seiner Partei eine Kurskorrektur gefordert.

Die Sozialdemokratie müsse sich wieder stärker um jene Teile der Gesellschaft kümmern, die "sich unwohl, oft nicht mehr heimisch und manchmal auch gefährdet sehen", schrieb der Ex-Parteichef in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Zudem forderte er eine offene Debatte über Begriffe wie "Heimat" und "Leitkultur".

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.