Sie sind hier:

Drama um Bergsteiger - Deutscher nach fünf Tagen gerettet

Datum:

Ein Bergsteiger kämpft nach einem Sturz tagelang ums Überleben - dank Handy und mutiger Retter geht es gut aus.

Bergretter entdeckten den Mann in der 30 Meter tiefen Kluft.
Bergretter entdeckten den Mann in der 30 Meter tiefen Kluft. Quelle: Unbekannt/POLIZEI Oberösterreich/APA/dpa

Ein Bergsteiger aus Duisburg ist nach einem Sturz in eine Felsspalte am Dachstein in Österreich nach fünf Tagen verletzt geborgen worden. Zuvor war es dem Mann gelungen, einen Notruf aus der 30 Meter tiefen Kluft abzusetzen.

Der 45-Jährige war am 4. November bei schönem Wetter zu einer Tour aufgebrochen und dann durch die Schneedecke in die Spalte gestürzt. Erst am Mittwochabend war es ihm gelungen, einen Notruf zu senden. Bei dem Sturz verletzte er sich an der Schulter und am Sprunggelenk.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.