Sie sind hier:

Drei Bundesländer machen mit - Standorte für Asylzentren gesucht

Datum:

Die Bundesregierung plant neue Unterkünfte für Asylbewerber. Dort soll schnell über ihre Anerkennung entschieden werden. Doch die Standortsuche ist schwer.

Eine Asylbewerberin sitzt an einem Spielplatz.
Eine Asylbewerberin sitzt an einem Spielplatz. Quelle: Felix Kästle/dpa

Nur drei Bundesländer haben bislang Interesse bekundet, sich an der Pilotphase für die geplanten Asyl- und Abschiebezentren zu beteiligen. Laut Bundesinnenministerium haben sich Bayern, Hessen und NRW gemeldet. Konkrete Standortzusagen gibt es noch nicht.

Wer nicht als Flüchtling anerkannt wird, soll direkt aus dem Zentrum abgeschoben werden. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will die ersten dieser Einrichtungen bereits im August oder September in Betrieb nehmen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.