Sie sind hier:

Dreyer nach SPD-Personalstreit - "Starkes Signal" von Nahles

Datum:

Die stellvertretende SPD-Chefin Malu Dreyer sieht Andrea Nahles durch die heftige innerparteiliche Personaldebatte nicht beschädigt.

Andrea Nahles (l.) und Malu Dreyer beim  SPD-Bundesparteitag.
Andrea Nahles (l.) und Malu Dreyer beim SPD-Bundesparteitag. Quelle: Michael Kappeler/dpa

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sieht die für den SPD-Vorsitz nominierte Fraktionschefin Andrea Nahles durch die Personaldebatten nicht beschädigt. Ganz im Gegenteil sei es ein "starkes Signal" von Nahles gewesen, "dass sie die Basis hört", sagte die stellvertretende SPD-Chefin im ZDF-"Morgenmagazin".

Die SPD-Spitzengremien hatten Nahles am Dienstag einstimmig als künftige Parteichefin nominiert. Die kommissarische Parteiführung übernahm Vize Olaf Scholz.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.