Sie sind hier:

Philippinischer Präsident - Duterte: Krieg gegen Drogengangs nicht vorbei

Datum:

Der philippinische Präsident Duterte geht gnadenlos gegen Drogenkriminelle vor. Dabei sterben auch Unschuldige. Die Mehrheit der Bürger stützt diesen Kurs.

Rodrigo Duterte  im Repräsentatenhaus.
Rodrigo Duterte im Repräsentatenhaus.
Quelle: Aaron Favila/AP/dpa

Auf den Philippinen will Präsident Rodrigo Duterte an seinem Feldzug gegen Drogenkriminalität festhalten. Duterte erklärte: "Der Krieg ist lange nicht vorbei." Er werde "unbarmherzig fortgeführt".

Duterte ist seit mehr als zwei Jahren im Amt. Nach offiziellen Angaben wurden seither mehr als 4.200 Menschen bei Drogen-Einsätzen von der Polizei getötet. Menschenrechtler sprechen von 12.000, darunter auch viele Unschuldige. Nach Umfragen steht die Mehrheit der Bevölkerung hinter Duterte (73).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.