Sie sind hier:

Druck auf Bundesregierung - BUND warnt vor "Waldsterben 2.0"

Datum:

Nicht nur Menschen setzt die Hitze derzeit zu - auch Bäumen. Die hohen Temperaturen sind allerdings nur eine Herausforderung von vielen. Der BUND schlägt Alarm.

Geschädigte Fichten im Stadtwald von Koblenz. Archivbild
Geschädigte Fichten im Stadtwald von Koblenz. Archivbild
Quelle: Thomas Frey/dpa

Der Wald in Deutschland ist gestresst. Die Klimaveränderungen der vergangenen Jahre haben zu massiven Waldschäden geführt. Um ein "Waldsterben 2.0" abzuwenden, fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) von der Bundesregierung rasches und konsequentes Handeln für den Klimaschutz.

Um die Wälder zu erhalten, müssten sie dringend zu "naturnahen Laubmischwäldern" umgebaut werden. In den 80er Jahren hatte es ein großes Waldsterben wegen eines veränderten pH-Werts im Boden gegeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.