Sie sind hier:

Machtkampf in Dresden eskaliert - Dynamo-Präsidium tritt komplett zurück

Datum:

Das Präsidium: weg. Drei weitere Funktionäre: weg. Bei Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden läuft es zwar sportlich, im Verein tobt aber ein Machtkampf, der nun eskaliert ist.

Glücksgas-Stadion in Dresden
Das Glücksgas-Stadion in Dresden. Im Verein herrscht größte Unruhe.
Quelle: dpa

Der sächsische Zweitligist der Fußball-Bundesliga Dynamo Dresden hat den Rücktritt des gesamten Präsidiums und drei weiterer hochrangiger Funktionäre bestätigt. In einer Presseerklärung betonte der Verein aber, weiter voll handlungsfähig zu sein. Man werde auch diese schwierige Situation als Herausforderung begreifen und gemeinsam bewältigen, versicherte der Aufsichtsratsvorsitzende Jens Heinig.

Hintergrund sollen interne Machtkämpfe um die beiden Geschäftsführer Ralf Minge und Michael Born sein. Die Dynamo-Fans hatten sich klar für Minge positioniert. Die nächste Mitgliederversammlung findet am 17. November statt.

Am Sonntagabend hatten die Gremiumsmitglieder in einer Erklärung, die in verschiedenen Medien veröffentlicht wurde, ihren Rücktritt verkündet. Neben Präsident Andreas Ritter legten die Vizepräsidenten Diana Schantin und Michael Winkler, der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Andre Gasch, der Ehrenratsvorsitzende Klemens Rasel und das Ehrenratsmitglied Michael Walter ihre Ämter nieder. Man wolle die "von Lügen, Diffamierungen und persönlichen Anfeindungen getragenen Zustände" nicht weiter mittragen, hieß es.

Dazu erklärte nun Aufsichstratschef Heinig: "Wir wurden am Sonntagabend von den persönlichen Konsequenzen und der öffentlichen Erklärung der sechs Gremienmitglieder - insbesondere von der Art und Weise der Rücktritte - überrascht."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.