Sie sind hier:

Ebling in Stichwahl mit Haase - Kein Sieger bei OB-Wahl in Mainz

Datum:

Die Entscheidung im Rennen um den Chefsessel im Mainzer Rathaus fällt erst in einer Stichwahl in zwei Wochen. Der Amtsinhaber trifft dabei auf einen Polit-Quereinsteiger.

Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) muss in die Stichwahl. Archiv
Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) muss in die Stichwahl. Archiv
Quelle: Alexander Heimann/Stadt Mainz/dpa

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Mainz hat in der ersten Runde keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht. Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) schnitt nach dem vorläufigen Endergebnis mit 41,0 Prozent zwar am stärksten ab, muss nun aber in die Stichwahl am 10. November.

Dort trifft er auf den unabhängigen Kandidaten Nino Haase, der von der CDU unterstützt wird und 32,4 Prozent der Stimmen holte. Die Grünen-Bewerberin Tabea Rößner blieb mit 22,5 Prozent der Stimmen chancenlos.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.