Sie sind hier:

Ebola-Ausbruch im Kongo - Mehr als 1.200 Menschen geimpft

Datum:

Nach dem aktuellen Ebola-Ausbruch hat die Weltgesundheitsorganisation eine Impfoffensive gestartet - die bereits zahlreichen Menschen helfen konnte.

Ein Sanitäter verabreicht einem jungen Kongolesen eine Impfung.
Ein Sanitäter verabreicht einem jungen Kongolesen eine Impfung. Quelle: Al-Hadji Kudra Maliro/AP/dpa

Zur Bekämpfung des aktuellen Ebola-Ausbruchs im Osten des Kongos sind bereits mehr als 1200 Menschen gegen die virale Krankheit geimpft worden. Den experimentellen Impfstoff erhalten vor allem Menschen, die mit Erkrankten in Kontakt waren und Mitarbeiter des Gesundheitssystems.

Die Zahl der mutmaßlichen Ebola-Erkrankungen hat sich binnen einer Woche auf 96 Fälle fast verdoppelt, wie das Gesundheitsministerium erklärte. Bislang seien mindestens 55 Menschen gestorben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.