Sie sind hier:

Ebola-Fälle im Kongo - WHO erhöht Risiko-Einschätzung

Datum:

Ebola-Ausbrüche im Kongo gab es schon öfter - doch nun schlagen die Behörden Alarm. Das Risiko einer Ausbreitung ist diesmal deutlich größer.

Im Kongo sind inzwischen 14 Menschen aam Ebola-Virus erkrankt.
Im Kongo sind inzwischen 14 Menschen aam Ebola-Virus erkrankt.
Quelle: Mark Naftalin/UNICEF/AP/dpa

Nach dem Auftauchen eines Ebola-Falls in der kongolesischen Millionenstadt Mbandaka hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ihre Risiko-Einschätzung verschärft. Weil die Stadt durch einen Fluss, Straßen und den Flughafen mit anderen Bevölkerungszentren vernetzt sei, habe sich das Risiko der Ausbreitung der WHO zufolge erhöht.

Inzwischen ist Ebola laut Gesundheitsministerium im Kongo bei 14 Menschen bestätigt worden, darunter bei einem Toten. Die WHO hatte einen Notfall-Ausschuss einberufen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.