Sie sind hier:

Eigene Ziele nicht erreicht - Bahn im Mai wieder unpünktlicher

Datum:

Sechs Minuten darf ein Zug der Bahn zu spät kommen, erst dann gilt er als unpünktlich. Auch nach dieser Regel waren im Mai wieder viele Züge zu spät dran.

Ein ICE auf der Neubaustrecke München - Berlin. Archivbild
Ein ICE auf der Neubaustrecke München - Berlin. Archivbild Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich. Das heißt nach Bahn-Definition weniger als sechs Minuten nach der Fahrplanzeit.

Im April lag die Quote bei 76,5 Prozent. Damit fährt der Konzern seinem Jahresziel von 82 Prozent pünktlichen Zügen weiter hinterher. Im Nah- und Regionalverkehr waren im Mai 94,6 Prozent der Züge pünktlich. Die Quote ist relativ konstant, sie enthält auch den S-Bahn-Verkehr.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.