Sie sind hier:

Einigung in Brüssel - Merkel begrüßt Brexit-Aufschub

Datum:

Der Brexit ist verschoben und ein chaotischer EU-Austritt Großbritanniens zunächst abgewendet. Kanzlerin Merkel zeigt sich erleichtert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel.
Quelle: Thierry Roge/BELGA/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Einigung beim EU-Gipfel zur Brexit-Verschiebung begrüßt. Man habe die britische Premierministerin Theresa May in ihrem Anliegen unterstützen wollen, das mit der EU ausgehandelte Austrittsabkommen noch einmal im Parlament in London zur Debatte zu stellen, sagte Merkel.

Mit dem Angebot habe man das ihrer Meinung nach zum Ausdruck gebracht. "Insofern würde ich sagen, es war ein sehr intensiver, aber auch sehr erfolgreicher Abend", sagte die Kanzlerin.

Freude auch bei Juncker, Tusk und May

Auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratschef Donald Tusk zeigten sich erleichtert über den Beschluss der 27 bleibenden EU-Länder. "Ich war traurig, jetzt bin ich optimistischer", sagte Tusk. Juncker fügte hinzu: "Wir sind hoffnungsvoll, dass der Vertrag vom britischen Unterhaus angenommen wird."

Auch Theresa May selbst lobte die EU-Vereinbarung. Sie appellierte an das britische Parlament, den Vertrag mit der EU doch noch zu billigen. Das Unterhaus hat den Vertrag allerdings bereits zwei Mal abgelehnt.

Die EU hat einer Verschiebung des Brexits bis zum 22. Mai zugestimmt. Lehnt das Unterhaus den Deal von Theresa May erneut ab, gilt der Aufschub nur bis zum 12. April.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.