Sie sind hier:

Zahlen der Bundesagentur - Große regionale Unterschiede

Datum:

Im bayerischen Ingolstadt verdienen Arbeitnehmer im Schnitt mehr als doppelt so viel wie im sächsischen Görlitz. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor.

Ein Beschäftigter arbeitet in einer Werkshalle. Symbolbild
Ein Beschäftigter arbeitet in einer Werkshalle. Symbolbild
Quelle: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Beim Verdienst der Arbeitnehmer in Deutschland gibt es weiter erhebliche regionale Unterschiede. Die 60 Landkreise und Städte mit den bundesweit niedrigsten Verdiensten liegen in Ostdeutschland.

2018 verdienten Vollzeitbeschäftigte im sächsischen Landkreis Görlitz am wenigsten, nämlich 2.272 Euro brutto im Mittel. Das zeigen Daten der Bundesagentur für Arbeit, die die Linke im Bundestag ausgewertet hat. Im bayerischen Ingolstadt wurde mit 4.897 Euro brutto im Mittel am meisten verdient.

"Beschämend"

Am oberen Ende stehen demnach neben Ingolstadt Wolfsburg (4.893 Euro), Erlangen (4.787 Euro) und Böblingen (4.743 Euro). Knapp vor Görlitz liegen der Erzgebirgskreis (2.301 Euro), Vorpommern-Rügen (2.303 Euro) und das Altenburger Land in Thüringen (2.308 Euro). Die Linken-Arbeitsmarktexpertin Sabine Zimmermann nannte es "beschämend", dass es in Ostdeutschland flächendeckend niedrigere Löhne gebe. Aber auch im Westen existierten abgehängte Regionen.

Der jüngste Bericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit verweist unter anderem darauf, dass nahezu kein Großunternehmen seine Zentrale in Ostdeutschland habe. Auffällig ist, dass die Audi-Stadt Ingolstadt und die Volkswagen-Stadt Wolfsburg an der Spitze der Einkommensskala stehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.