Sie sind hier:

Einsatz an Berliner Bahnhöfen - Polizei sucht verbotene Waffen

Datum:

An bestimmten Bahnhöfe in Berlin kommt es immer wieder zu Gewalttaten. Die Polizei versucht mit einem Verbot und gezielten Kontrollen dagegen vorzugehen.

Fahrgäste und U-Bahn im Bahnhof am Alexanderplatz. Archivbild
Fahrgäste und U-Bahn im Bahnhof am Alexanderplatz. Archivbild
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Mit verstärkten Kontrollen geht die Bundespolizei an diesem Wochenende gegen Gewalt an Berliner Bahnhöfen vor. Zum Auftakt der Aktion stellten Beamte seit Freitag Abend 51 Straftaten fest, wie eine Sprecherin sagte. Dabei sei es um Delikte wie Körperverletzung und Verstöße gegen das Betäubungsmittel- oder das Waffengesetz gegangen.

Insgesamt seien bisher 427 Menschen kontrolliert worden. 180 Bundespolizisten sind dafür zusätzlich im Einsatz. Die Aktion wird bis morgen fortgesetzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.