Sie sind hier:

Einsatz im Transitland Niger - Italien schickt Hunderte Soldaten

Datum:

Viele der afrikanischen Flüchtlinge, die sich in Europa ein gutes Leben erhoffen, stranden in Italien. Das Land schickt jetzt Militär nach Niger.

Italienische Soldaten werden nach Niger geschickt.
Italienische Soldaten werden nach Niger geschickt. Quelle: Jalil Rezayee/EPA/dpa

Zur Unterstützung des Kampfes gegen illegale Migration hat das italienische Parlament grünes Licht für die Entsendung Hunderter Soldaten nach Niger gegeben. Bis zu 470 Soldaten sollen die Grenzsicherung stärken und die lokalen Behörden im Kampf gegen Menschenschmuggler und Terroristen unterstützen.

Niger grenzt im Norden an Libyen und ist eines der wichtigsten Transitländer für Migranten aus Afrika. Vom Nachbarland aus kommen die meisten Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Italien.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.