Ghosn muss doch in Haft bleiben

Sie sind hier:

Einspruch gegen Freilassung - Ghosn muss doch in Haft bleiben

Datum:

Seit über drei Monaten sitzt Carlos Ghosn in Japan in U-Haft. Nun sollte er auf Kaution frei kommen. Doch der Ex-Topmanager muss sich weiter gedulden.

Carlos Ghosn darf das Gefängnis doch nicht verlassen. Archivbild
Carlos Ghosn darf das Gefängnis doch nicht verlassen. Archivbild
Quelle: Eugene Hoshiko/AP/dpa

Der in Japan inhaftierte Automanager Carlos Ghosn darf nach Gerichtsangaben die Untersuchungshaft vorerst doch nicht verlassen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen die Entscheidung des Bezirksgerichts in Tokio, Ghosn auf Kaution freizulassen, Einspruch erhoben.

Damit bleibt der frühere Top-Manager der Autoallianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi vorerst in Untersuchungshaft. Das Bezirksgericht hatte kurz zuvor dem Antrag seines Verteidigers auf Freilassung auf Kaution stattgegeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.