Station in der Antarktis schließt

Sie sind hier:

Eisberg droht abzubrechen - Station in der Antarktis schließt

Datum:

In der Antarktis müssen Forscher ihre Station verlassen. Der Grund sind Risse im Schelfeis um sie herum. Ein riesiger Eisberg droht abzubrechen.

Ein Satellitenbild zeigt einen Riss (r) im Brunt-Schelfeis.
Ein Satellitenbild zeigt einen Riss (r) im Brunt-Schelfeis.
Quelle: NASA/UMBC/Earth Observatory /dpa

Aus Sorge vor einem bevorstehenden Abbruch eines riesigen Eisberges in der Antarktis ist die britische Forschungsstation "Halley VI" geschlossen worden. Laut BBC hätten alle Mitarbeiter die Station wegen Bedenken um die Stabilität des Brunt-Schelfeises, auf dem die Station steht, verlassen.

Nahe der Station droht der Nasa zufolge ein Eisberg knapp doppelt so groß wie Berlin abzubrechen. Wann könne aber niemand sagen. Die Forschungsstation wurde bereits den dritten Winter in Folge geschlossen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.