Sie sind hier:

EKD-Ratsvorsitzender - "Kreuz ist religiöses Symbol"

Datum:

In Bayern sollen Kreuze in Behörden die kulturelle Prägung des Freistaates dokumentieren. Auch in der Kirche stößt das eher auf Skepsis.

«Das Kreuz ist nicht ein Zeichen einer Religion», sagt Söder.
«Das Kreuz ist nicht ein Zeichen einer Religion», sagt Söder.
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Der EKD-Ratsvorsitzende und bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat sich gegen die Argumentation von Ministerpräsident Markus Söder gewandt, wonach das Kreuz "nicht ein Zeichen einer Religion" sei. "Wir als Kirchen werden natürlich immer wieder darauf hinweisen, dass das Kreuz zuallererst ein religiöses Symbol ist", sagte er.

Das bayerische Kabinett hatte beschlossen, dass in Behörden ein Kreuz angebracht werden soll, als "Bekenntnis zur Identität" und zur "kulturellen Prägung".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.