Keine einheitliche Regelung

Sie sind hier:

Eltern, Lehrer und WhatsApp - Keine einheitliche Regelung

Datum:

Wie gehen die Bundesländer mit WhatsApp in der Schule um? Ein klares Jein - so lässt sich die Linie zusammenfassen.

Auch Lehrer und Eltern von Schülern nutzen WhatsApp.
Auch Lehrer und Eltern von Schülern nutzen WhatsApp.
Quelle: Sebastian Gollnow/dpa

Bei der Kommunikation zwischen Lehrern und Eltern über WhatsApp gibt es in Deutschland keine einheitliche Linie. Wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab, haben manche Bundesländer den Lehrkräften untersagt, dienstliche Nachrichten über den Messengerdienst auszutauschen.

Unterdessen lotet zum Beispiel Niedersachsen die Möglichkeiten aus, eine Kommunikation über einen alternativen Kurznachrichtendienst zu ermöglichen, der den Anforderungen des Datenschutzes gerecht wird.

Mehr zu WhatsApp im Schulalltag

WhatsApp

Eltern-Lehrer-Kommunikation -
WhatsApp an die Schule - meist keine Lösung
 

Kind ist krank, eine schnelle WhatsApp an den Lehrer? In vielen Bundesländern ist das nicht erlaubt. Eine klare Linie im Umgang von Schulen mit dem Messengerdienst gibt es nicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.