Sie sind hier:

Empörung in Ex-Kolonie - Hongkong: China bremst Oppositionellen aus

Datum:

Hongkong ist seit dem Abzug der Briten halbautonom und von China abhängig. Immer wieder kommt es zu Konflikten mit den Herren in Peking.

Eddie Chu vor Journalisten (Archiv).
Eddie Chu vor Journalisten (Archiv).
Quelle: Jerome Favre/EPA/dpa

In Hongkong haben die Behörden erstmals einen Abgeordneten an der Kandidatur bei Kommunalwahlen gehindert. Die Wahlbehörde begründete ihre Entscheidung mit dem Hinweis, der Abgeordnete Eddie Chu befürworte die Abspaltung der halbautonomen chinesischen Sonderwirtschaftszone.

Die Demokratiebewegung reagierte empört. Chu wies die Anschuldigungen zurück. Er habe sich für Selbstbestimmung eingesetzt. Er griff die Zentralregierung in Peking an und sprach von einem Entzug politischer Rechte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.