Sie sind hier:

Ende der Spekulationen - British-Airways-Mutter kauft Niki

Datum:

Der Luftfahrtkonzern IAG erwirbt große Teile von Niki - und nach eigener Aussage ein "attraktives" Paket aus Start- und Landerechten.

Fluglinie Niki in Wien/Schwechat.
Fluglinie Niki in Wien/Schwechat. Quelle: Georg Hochmuth/APA/dpa

Die British-Airways-Mutter IAG übernimmt zu großen Teilen die insolvente frühere Air-Berlin-Tochter Niki. Das bestätigte IAG.

Die Muttergesellschaft von British Airways und Iberia werde für die österreichische Fluggesellschaft 20 Millionen Euro zahlen. Der neue Eigentümer bekomme maximal 15 Airbus-A320-Maschinen sowie Landerechte an mehreren Flughäfen - darunter Wien, Düsseldorf, München, Palma de Mallorca oder Zürich. Das neue Unternehmen plane, rund 740 Niki-Mitarbeiter einzustellen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.