Sie sind hier:

Entführter Geschäftsmann - Keine Todesstrafe für Vietnamesen

Datum:

2017 war ein vietnamesischer Geschäftsmann aus Berlin verschwunden. Kurz darauf tauchte er in seinem Heimatland wieder auf. Dort wird ihm der Prozess gemacht.

heute-Nachrichten
heute-Nachrichten Quelle: ZDF

Im Prozess um den mutmaßlich aus Deutschland entführten vietnamesischen Geschäftsmann Trin Xian Thanh sieht die Staatsanwaltschaft von der Forderung der Todesstrafe ab. Dies bestätigte Thanhs deutsche Anwältin der dpa.

Die Staatsanwälte fordern eine lebenslange Haftstrafe wegen Untreue sowie 13 bis 14 Jahre Haft wegen Missmanagements für den 52-jährigen, berichteten staatliche Medien. Thanh war 2017 unter rätselhaften Umständen aus Berlin verschwunden, wo er sich um Asyl bemüht hatte.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.