ZDFheute

Gustl Mollath bekommt von Bayern 600.000 Euro

Sie sind hier:

Entschädigung für Justizopfer - Gustl Mollath bekommt von Bayern 600.000 Euro

Datum:

Gustl Mollath verbrachte zu Unrecht mehrere Jahre in der Psychiatrie. Später klagte er gegen Bayern und forderte 1,8 Millionen Euro. Nun gibt es eine Einigung.

Justizopfer Mollath unterhält sich mit Journalisten. Archivbild
Justizopfer Gustl Mollath (Archivbild)
Quelle: Peter Kneffel/dpa

Das Justizopfer Gustl Mollath und der Freistaat Bayern haben sich im Streit um Entschädigung für die unberechtigte Unterbringung in der Psychiatrie gütlich geeinigt. Der Freistaat zahlt "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" einen weiteren Betrag in Höhe von 600.000 Euro, wie das Landgericht München I mitteilte.

Mollath ist das wohl bekannteste Justizopfer Deutschlands. Er war 2006 nach einem Prozess wegen angeblicher Gewalt gegen seine Ehefrau zu Unrecht in die Psychiatrie eingewiesen worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.