Sie sind hier:

Entwaffnung als Bedingung - Cavusoglu für Gespräche mit PKK

Datum:

Der Kampf zwischen der türkischen Regierung und der PKK kostete viele Leben. Für Außenminister Cavusoglu ist ein Frieden möglich - unter einer Bedingung.

Mevlüt Cavusoglu hält einen Frieden mit der PKK für möglich.
Mevlüt Cavusoglu hält einen Frieden mit der PKK für möglich. Quelle: Ahmed Deeb/dpa

Die türkische Regierung macht für eine Wiederbelebung des 2015 zusammengebrochenen Friedensprozesses mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK deren Entwaffnung zur Bedingung. "Wir haben enorme Risiken auf uns genommen, um diesen Friedensprozess zu beginnen", sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu.

"Sogar unsere Unterstützer haben uns kritisiert." Die PKK habe das ausgenutzt und Waffen in die Städte geschafft. Einen Friedensprozess gebe es nur, wenn die PKK die Waffen niederlege.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.