Sie sind hier:

Epidemie für beendet erklärt - Lungenpest auf Madagaskar gestoppt

Datum:

Lungenpest ist hoch gefährlich und leicht übertragbar. Auf Madagaskar scheint es jetzt aber gelungen zu sein, die tödliche Krankheit zu stoppen.

Desinfektionstrupp in Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars.
Desinfektionstrupp in Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars. Quelle: Laetitia Bezain/dpa

Die Regierung Madagaskars hat die Epidemie der gefährlichen Lungenpest in dem afrikanischen Inselstaat für beendet erklärt. Seit Anfang November sei keine neue Lungenpest-Erkrankung mehr gemeldet worden, sagte Premierminister Olivier Mahafaly.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte, die Behörden müssten auch in den kommenden Monaten weiter wachsam sein. Bei der Ende August ausgebrochenen Epidemie steckten sich 2.384 Menschen an, 202 Menschen starben an den Folgen der Krankheit.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.