Sie sind hier:

Epidemien beenden - WHO will Gelbfieber bekämpfen

Datum:

Mit einer gewaltigen Impfkampagne will die WHO in Afrika Gelbfieder-Epidemien beenden. Dazu sollen eine Milliarde Menschen immunisiert werden.

Zwei Gelbfiebermücken.
Zwei Gelbfiebermücken. Quelle: Boris Roessler/dpa

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will bis 2026 fast eine Milliarde Menschen in Afrika gegen Gelbfieber impfen. Somit werde es dann auf dem Kontinent keine Gelbfieber-Epidemien mehr geben, sagte der Leiter der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus.

In 27 afrikanischen Ländern sollen die Menschen mit Hilfe der WHO und weiteren Organisationen geimpft werden. Gelbfieber tritt in den Tropen auf. Es verursacht meist Fieber, Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen, kann aber auch tödlich enden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.