Sie sind hier:

Epizentrum im Osten des Landes - Neues Erdbeben erschüttert Iran

Datum:

Schon wieder ein schweres Erdbeben im Iran. Aber anders als in Kermanschah vor wenigen Wochen gab es diesmal keine Toten, aber Verletzte und Sachschäden.

Zerstörtes Haus im Iran nach dem Erdbeben vom 12. November.
Zerstörtes Haus im Iran nach dem Erdbeben vom 12. November. Quelle: Vahid Salemi/AP/dpa

Wieder hat ein Erdbeben den Iran erschüttert. Laut Behörden gab es bei dem Erdstoß und bei mehr als 40 kleineren Nachbeben rund 50 Verletzte und viele Sachschäden. Das Epizentrum lag dem iranischen Staatsfernsehen zufolge in Hodschdak, nördlich der Stadt Kerman im Südosten des Landes.

Mehrere Rettungsteams wurden in die Region entsandt. Erst vor knapp drei Wochen waren bei einem schweren Erdbeben in der Grenzregion zwischen dem Iran und dem Irak mehr als 400 Menschen ums Leben gekommen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.