Sie sind hier:

Erdogan in Brüssel - Ankara will Nato-Unterstützung

Datum:

Der türkische Präsident Erdogan trifft in Brüssel Nato-Generalsekretär Stoltenberg. Er verlangt mehr Unterstützung vom gemeinsamen Bündnis.

Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Nato in Brüssel
Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Nato in Brüssel
Quelle: ---/NATO/dpa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat angesichts der Eskalation im Bürgerkriegsland Syrien mehr Hilfe von der Nato gefordert. Man erwarte "klare Unterstützung", sagte Erdogan nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel.

Die Grenze der Türkei zu Syrien sei gleichzeitig die Grenze der Nato zu der Konfliktregion. Europa habe "nicht den Luxus", die Situation zu ignorieren. Erdogan sagte, dass die Türkei 3,6 Millionen Syrien-Flüchtlinge aufgenommen habe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.