Sie sind hier:

Erforderliche Neuregelung - Länder uneins bei Grundsteuer

Datum:

Klar ist: Die Grundsteuer muss neu berechnet werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Über das Wie wird ab sofort gerungen.

Grundsteuer
Grundsteuer
Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Länder sind sich uneins, wie die vom Bundesverfassungsgericht vorgeschriebene Neuregelung der Grundsteuer aussehen soll. Das zeichnet sich vor der Spitzenrunde der Finanzminister von Bund und Ländern am heutigen Mittwoch ab.

Bayern will für eine Neuberechnung nach Grundstücksgröße werben. Dagegen sagte Sachsen-Anhalts Finanzminister Andre Schröder (CDU), er persönlich favorisiere das sogenannte Kostenwertmodell. Dabei würden auch Baujahr und Baukosten berücksichtigt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.