Sie sind hier:

Erfundene Vergewaltigung - Britin auf Bewährung verurteilt

Datum:

Aus einem Sommerurlaub auf Zypern wurde ein Albtraum: Haben mehrere Teenager eine junge Britin vergewaltigt, oder war es einvernehmlicher Sex? Jetzt gibt es ein Urteil.

Die 19-jährige Britin muss unter anderem eine Geldstrafe zahlen.
Die 19-jährige Britin muss unter anderem eine Geldstrafe zahlen.
Quelle: Petros Karadjias/AP/dpa

Wegen Falschaussagen zu einer angeblichen Gruppenvergewaltigung hat ein Gericht auf Zypern eine Britin zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Die viermonatige Haftstrafe werde zur Bewährung ausgesetzt und gelte dann drei Jahre, berichtete der zyprische Staatsrundfunk. Die 19-Jährige muss zudem 140 Euro Geldstrafe zahlen.

Die Rechtsanwälte der Frau kündigten an, Berufung einzulegen: "Sie ist überzeugt von ihrer Unschuld und davon, dass sie die Wahrheit erzählt hat", sagte Anwalt Lewis Power.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.