Sie sind hier:

Erhöhung in zwei Stufen - Mindestlohn steigt zum 1. Januar

Datum:

Ab 2019 müssen Arbeitgeber ihren Beschäftigten einen Mindestlohn von 9,19 Euro statt 8,84 Euro zahlen. In einem zweiten Schritt steigt er ab 2020 auf 9,35 Euro.

Der Mindestlohn steigt in zwei Schritten.
Der Mindestlohn steigt in zwei Schritten.
Quelle: Jens Wolf/dpa

Der gesetzliche Mindestlohn für Millionen Arbeitnehmer in Deutschland steigt ab 2019 in zwei Stufen. Zum 1. Januar 2019 erhöht er sich von 8,84 Euro auf 9,19 Euro pro Stunde und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Das Bundeskabinett stimmte damit einer Verordnung von Arbeitsminister Heil (SPD) zu.

Der Mindestlohn gilt nicht für Langzeitarbeitslose nach Aufnahme einer Arbeit in den ersten sechs Monaten. Auch für Azubis, bei Pflichtpraktika oder Praktika unter drei Monaten gilt er nicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.