Sie sind hier:
Eilmeldung

Erklärung westlicher Staaten - Giftgas: Aufklärung von Russland gefordert

Datum:

Nach dem Giftanschlag auf einen Ex-Spion wächst der Druck auf Moskau. Die USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland fordern Russland zur Aufklärung auf.

Bei dem Attentat war das Nervengift Nowitschok verwendet worden.
Bei dem Attentat war das Nervengift Nowitschok verwendet worden. Quelle: Andrew Matthews/PA Wire/dpa

Deutschland, Frankreich und die USA stellen sich im Fall des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal hinter Großbritannien und fordern gemeinsam Aufklärung von Moskau. "Es handelt sich um einen Übergriff gegen die Souveränität des Vereinigten Königreichs", erklärten die Staatschefs aller vier Länder in einer gemeinsamen Erklärung.

"Ein solches Vorgehen verletzt eindeutig die Bestimmungen des Chemiewaffenübereinkommens und das Völkerrecht. Es bedroht unser aller Sicherheit."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.