Sie sind hier:

Ermittlung wegen Abgasbetrugs - Großrazzia in der BMW-Zentrale

Datum:

Der Betrug bei der Abgasreinigung lässt die deutschen Autobauer nicht los: Nach Durchsuchungen bei VW war jetzt die BMW-Zentrale das Ziel einer Großrazzia.

Die BMW-Zentrale bekam Besuch von der Staatsanwaltschaft.
Die BMW-Zentrale bekam Besuch von der Staatsanwaltschaft. Quelle: Marc Müller/dpa

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat die BMW-Zentrale durchsucht und Ermittlungen wegen Betrugsverdachts eingeleitet. BMW hatte im Februar mitgeteilt, dass rund 11.000 Dieselautos eine falsche Abgas-Software erhalten hätten.

Rund 100 Polizisten und Staatsanwälte hätten die Konzernzentrale, das Forschungs- und Innovationszentrum und das Dieselmotorenwerk im österreichischen Steyr durchsucht, sagte ein BMW-Sprecher. Die Razzien stünden "im Zusammenhang mit einer fehlerhaft zugeordneten Software".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.