Sie sind hier:

Ermittlungen im Fall Skripal - Russland fordert Akten-Einsicht

Datum:

Die internationale Affäre um den ehemaligen Spion Skripal zieht immer weitere Kreise. Russische Behörden haben nun offiziell Akten-Einsicht gefordert.

Russische Behörden fordern im Fall Skripal Akten-Einsicht.
Russische Behörden fordern im Fall Skripal Akten-Einsicht. Quelle: Andrew Matthews/PA Wire/dpa

Russische Behörden haben Großbritannien um Einblick in die Ermittlungen zu dem Giftanschlag auf Yulia Skripal gebeten. Die Tochter des Ex-Agenten Sergej Skripal sei russische Staatsbürgerin, hieß es aus Moskau. Britische Behörden wurden aufgefordert, Kopien ihrer Akten zu dem Mordanschlag auf Vater und Tochter zu übermitteln.

Großbritannien macht Russland für die Attacke verantwortlich, die angeblich mit dem in der früheren Sowjetunion entwickelten Nervengift Nowitschok verübt wurde.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.