Sie sind hier:

Eroberung im 16. Jahrhundert - Mexiko will Papst-Entschuldigung

Datum:

Mit "Schwert und Kreuz" wurde das heutige Mexiko vor 500 Jahren durch Spanien erobert. Jetzt erbittet Mexikos Präsident eine Geste der Nachfolger der damals Verantwortlichen.

Andrés Manuel López Obrador, Präsident von Mexiko. Archivbild
Andrés Manuel López Obrador, Präsident von Mexiko. Archivbild
Quelle: Arturo Monroy/NOTIMEX/dpa

Mexikos Präsident hat den König Spaniens und den Papst in Briefen darum gebeten, sich für die spanische Eroberung und Unterwerfung indigener Völker im 16. Jahrhundert zu entschuldigen. Es habe sich um eine Invasion gehandelt, während der willkürlich die Völker unterworfen worden seien, sagte Andres Manuel Lopez Obrador in einer Video-Botschaft.

Er werde sich ebenfalls für Verbrechen an indigenen Völkern und anderen Minderheiten nach der Unabhängigkeit Mexikos von Spanien entschuldigen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.