Sie sind hier:

Erotik-Händler - Beate Uhse erneut insolvent

Datum:

Der alte Erfolg kam nicht mehr wieder: Die Überbleibsel des Erotik-Unternehmens Beate Uhse haben Insolvenz angemeldet.

Beate Uhse in Hamburg (Archiv).
Beate Uhse in Hamburg (Archiv).
Quelle: Lukas Schulze/dpa

Die Restunternehmen des einstigen Erotik-Konzerns Beate Uhse haben erneut Insolvenz angemeldet. Die Muttergesellschaft be you GmbH sowie die drei Tochterunternehmen hätten Insolvenzantrag beim Amtsgericht Flensburg gestellt, sagte ein Sprecher.

Beate Uhse war nach dem Krieg von der gleichnamigen Unternehmerin gegründet worden und ging 1999 an die Börse. Die Firma konnte im Internetzeitalter nicht mehr mithalten. Mehrere Anläufe zur Revitalisierung der Marke scheiterten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.