ZDFheute

Weniger Interesse an Spanien-Wahl

Sie sind hier:

Erste Daten zur Beteiligung - Weniger Interesse an Spanien-Wahl

Datum:

Spanien wählt in diesem Jahr sein Parlament bereits zum zweiten Mal. Die Wahlbeteligung ist ersten Daten zufolge dieses Mal geringer als im April.

Parlamentsneuwahl in Spanien
Parlamentsneuwahl in Spanien
Quelle: Alvaro Barrientos/AP/dpa

Bei der Parlamentsneuwahl in Spanien zeichnet sich eine deutlich niedrigere Wahlbeteiligung ab, als bei der letzten Abstimmung im April. Bis 14.00 Uhr hätten 37,93 Prozent der Stimmberechtigten teilgenommen, teilte die Wahlbehörde mit. Das seien rund dreieinhalb Punkte weniger als bei der ersten Parlamentsneuwahl des Jahres vor gut sechs Monaten zum selben Zeitpunkt.

Mehr als 37 Millionen Spanier sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Rund 93.000 Polizisten sollen landesweit für Sicherheit sorgen.

Erneutes politisches Patt befürchtet

Umfragen sagten ein erneutes politisches Patt voraus. Die Sozialisten des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Pedro Sánchez dürften demnach zwar wieder stärkste Partei werden, die absolute Mehrheit aber erneut verfehlen.

Erneuter Zuwachs wird der rechtsradikalen Partei Vox prognostiziert, die im April mit 24 Sitzen fünftstärkste Kraft wurde. Bei dieser Wahl könnte sie demnach hinter Sozialisten und Konservativen drittstärkste Partei werden. Vox-Chef Santiago Abascal wurde bei seiner Stimmabgabe in Madrid von Anhängern gefeiert. Er erklärte, er hoffe auf ein Ergebnis, "das dazu dient, die Einheit Spaniens zu stärken". Die Partei fordert eine harte Haltung Madrids gegen Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien.

Mehr zur Wahl in Spanien lesen Sie hier!

Parlamentswahl in Spanien -
Wählen, bis das Ergebnis stimmt
 

Politiker, die keinen gemeinsamen Nenner finden, und Wähler, die müde werden vom ständigen Neuversuch: Spanien wählt zum zweiten Mal in diesem Jahr. Ein Déjà-vu der Pattsituation?

von Brigitte Müller, Madrid
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.