Sie sind hier:

Erstmals mehr Umsatz als in bar - Kartenzahlung: Mehr Umsatz als in bar

Datum:

Grundsätzlich hängen die Bundesbürger an Scheinen und Münzen. Allerdings nimmt die Bedeutung von Giro- und Kreditkarte beim Bezahlen an der Kasse zu.

Ein Kunde zahlt in einem Supermarkt mit einer EC-Karte.
Ein Kunde zahlt in einem Supermarkt mit einer EC-Karte.
Quelle: Daniel Karmann/dpa

Die Verbraucher in Deutschland greifen beim Bezahlen immer öfter zur Karte statt zum Bargeld. Im vergangenen Jahr zahlten sie im stationären Einzelhandel gut 209 Milliarden Euro per Giro- und Kreditkarte - 12,4 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Das teilte das Handelsforschungsinstitut EHI in Köln mit.

Damit überholte die Karte erstmals - wenn auch nur knapp - das Bargeld. Denn bar wurden der Studie zufolge 2018 "nur" noch Rechnungen in Höhe von rund 208 Milliarden Euro bezahlt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.