Sie sind hier:

Erstmals unter Trump - Guantanamo-Insasse verlegt

Datum:

Um das berüchtigte US-Gefangenlager Guantanamo ranken sich viele grausame Mythen. Nun wird ein Al-Kaida-Unterstützer seine Haft woanders absitzen können.

Wachturm im US-Gefangenenlager Guantanamo. Archivbild
Wachturm im US-Gefangenenlager Guantanamo. Archivbild
Quelle: Maren Hennemuth/dpa

Erstmals in der Regierungszeit von Präsident Donald Trump hat ein Insasse das US-Gefangenlager Guantanamo verlassen. Ahmed Mohammed Ahmed Haza al-Darbi sei nach Saudi-Arabien verlegt worden, teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Er soll dort den Rest seiner Strafe absitzen.

Al-Darbi hatte sich schuldig bekannt, für das Terrornetzwerk Al-Kaida Anschläge vorbereitet zu haben. Er erklärte sich bereit, gegen Insassen auszusagen. Im Gegenzug ist er jetzt nach Saudi-Arabien verlegt worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.