Sie sind hier:

Parlamentswahl - Estland: Koalition verliert Mehrheit

Datum:

Tiina Kangro will in Estland künftig als unabhängige Abgeordnete im Parlament arbeiten. Damit bringt sie die Regierungskoalition in Bedrängnis.

Der estnische Premierminister Jüri Ratas. Archivbild
Der estnische Premierminister Jüri Ratas. Archivbild Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa

Im baltischen EU- und Nato-Land Estland hat die Regierungskoalition ihre Parlamentsmehrheit verloren. Grund dafür ist der Austritt der Abgeordneten Tiina Kangro. Das Dreierbündnis von Regierungschef Jüri Ratas hält noch 50 der 101 Sitze in der Volksvertretung Riigikogu.

Ratas sagte, er sei zuversichtlich, dass die Regierungskoalition auch ohne Mehrheit im Parlament effizient weiterarbeiten werde. Die erste Belastungsprobe dürfte dabei die Verabschiedung des Haushalts für 2019 werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.