Sie sind hier:

EU-Afrika-Gipfel in Abidjan - Macron will Kampf gegen Schlepper

Datum:

Enthüllungen über Menschenhandel empören Frankreichs Staatschef Macron. Er richtet klare Forderungen an den EU-Afrika-Gipfel.

Frankreichs Präsident Macron will gegen Menschenhandel vorgehen.
Frankreichs Präsident Macron will gegen Menschenhandel vorgehen. Quelle: Thibault Camus/AP/dpa

Nach Enthüllungen über Menschenhandel mit afrikanischen Flüchtlingen in Libyen fordert Frankreichs Präsident Emmanuel Macron einen gemeinsamen Kampf gegen Schleppernetzwerke. Das werde er beim EU-Afrika-Gipfel in Abidjan vorschlagen, kündigte Macron in der Universität der westafrikanischen Metropole Ouagadougou an.

Europäer und Afrikaner müssten auch zusammenarbeiten, um gefährdete Menschen in Libyen in Sicherheit zu bringen, sagte Macron. "Das ist eine Pflicht, und es ist unsere."

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.