Sie sind hier:

EU-Beitritt der Türkei - Macron spricht über Alternativen

Datum:

Die Beitrittsgespräche zwischen der EU und der Türkei liegen de facto auf Eis. Nun spricht auch Frankreichs Präsident Macron offen über Alternativen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Quelle: Ludovic Marin/AFP Pool/AP/dpa

Die jüngsten Entwicklungen in der Türkei erlauben nach Ansicht des französischen Präsidenten Emmanuel Macron keine Fortschritte im EU-Beitrittsprozess des Landes. Er habe dazu eine klare Diskussion mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gehabt, sagte Macron bei einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Macron warf die Frage auf, ob über die Beziehung neu nachgedacht werden könne - "nicht im Rahmen des Integrationsprozesses, sondern vielleicht einer Zusammenarbeit, einer Partnerschaft".

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.