Sie sind hier:

EU-Chefunterhändler nach Brexit - EU-Interessen an erster Stelle

Datum:

Zwar müssen seine Vorschläge für die weiteren Verhandlungen noch abgesegnet werden. EU-Unterhändler Michel Barnier will gegen Großbritannien jedoch klare Kante zeigen.

Michel Barnier.
Michel Barnier.
Quelle: Olivier Matthys/AP/dpa

Nach dem Brexit hat EU-Unterhändler Michel Barnier eine harte Linie für die anstehenden Verhandlungen mit Großbritannien abgesteckt. "Eines ist klar: Die Interessen eines jeden Mitgliedsstaats und all unserer Bürger stehen an erster Stelle", erklärte der Franzose auf Twitter.

Großbritannien war in der Nacht zum Samstag aus der EU ausgetreten. In einer Übergangsfrist bis Jahresende ändert sich aber im Alltag praktisch nichts. Bis dahin muss geklärt werden, wie es etwa im Handel weiter geht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.